Nude Art: Das perfekte Nacktfoto

Foto: Pixabay

Den Liebsten mit wunderschönen Aktfotos überraschen oder einfach nur für sich selber, um das Selbstbewusstsein zu erhöhen. Wer nicht zum Fotografen möchte, kann es selber machen. Sich nackt abzulichten und sich dabei so gut wie möglich in Szene zu setzen, ist aber gar nicht so einfach (wieso gibt es denn auch professionelle Fotografen!?). Wenn man ein paar Tipps und Tricks befolgt, aber auch gar nicht sooooooo schwer wiederum. Hier ein paar Tricks für die perfekten Aktfotos made by your own.

Dem Partner mal ein sexy Bild senden, wenn er gerade bei der Arbeit oder auf Geschäftsreise ist? Diesen Gedanken hatten bereits viele Frauen vor uns, bevor wir selbst darauf kamen. Aber die Frage ist oft, wie wir eine solches sexy Pic denn überhaupt schießen sollen? Influencer*innen machen es täglich bei Instagram (okay, zugegeben: Nicht unbedingt nackt) vor und genau hier kann man sich so einige nützliche Tipps holen, damit das eigene Bild auch wirklich gelingt. Sexy Posing ist nämlich gar nicht so leicht, wie es aussieht. Einfach mal nackt vor die Kamera stellen wäre wirklich etwas zu wenig, um wirklich verführerisch zu wirken.

Wir wollen Bilder mit Stil und jeder Menge Sexiness und wie das funktioniert kann man sich ganz leicht auf den sozialen Plattformen abschauen. Hier die besten Posen mit Anleitung für das perfekte Nude-Pic

Sexy Badewannennixe

In der Badewanne liegen, mit viel Schaum und bei Kerzenschein? Schon das Ambiente und die Atmosphäre versprechen herrliche Bilder. Meistens sind solche Bilder sehr ausdrucksstark, aber trotzdem noch unschuldig. Gerade wenn man von viel Schaum bedeckt ist, regen diese Bilder die Fantasie an. Oder aber man fängt das Glänzen der Haut auf, wenn sie nass und feucht ist.

So gelingt das Bild: Eine Badewanne sollte die Wohnung natürlich haben und am besten auch eine etwas größere. Fülle die Badewanne mit Wasser und Schaum und knipse einfach drauflos. Vielleicht ist das erste Bild noch nicht perfekt, aber Übung macht den Meister.

Sexy von hinten

Der absolute Klassiker unter den sexy Posen ist die Rückenansicht, die freien Blick auf einen knackigen Po erlaubt. Glücklicherweise gibt es bereits auf jedem Hand eine Selbstauslösertaste.

So gelingt das Bild: Das wichtigste bei dieser Pose ist die Körperspannung. Den Rücken sollte man am besten komplett zum Holhkreuz durchdrücken. Stelle dir vor, dass dein Po an einer Schnur befestigt ist, die ihn nach oben zieht. Das funktioniert wirklich! Dann wirf entweder den Kopf und die Haare nach hinten oder schaue verführerisch zur Seite und es kann losgehen.

Lange Mähne als Kleid

Für diese sexy Pose brauchst du natürlich eine lange Mähne. Ob natürlich oder einfach eine Langhaarperücke ist egal, aber lang muss das Haar sein. Diese Pose ist nicht nur sexy, sie ist auch wild und gleichzeitig verspielt. Du strahlst damit zudem Freiheit und Selbstbewusstsein aus.

So gelingt das Bild: Zu Beginn solltest du dich zuerst entscheiden, ob du deine Haare lieber glatt oder verwuschelt tragen möchtest. Klassisch wird hier der Wuschellook empfohlen. Alles sollte so natürlich wie möglich wirken. Verzichte auf zu viel Make-up und auch auf Schmuck. Setze dich einfach hin und hülle dich dann mit deinen Haaren ein.

Fazit: Viele Looks kann man sich auf den sozialen Plattformen abschauen, aber man kann auch selbst einiges ausprobieren. Vielleicht nimmst du deine beste Freundin dazu und ihr versucht einfach ein paar Pics. Spiele mit Licht und lasse dich einfach fallen. Fühle dich am besten unbeobachtet und denke nicht an die Kamera. Nach einigen Versuchen wirst du selbst vielleicht die besten Ideen bekommen und am Ende nimmt man sich dich zum Vorbild.

Über Mirabeau 166 Artikel
Mirabeau ist ein Lifestyle-Frauenmagazin bzw. Lifestylemagazin für Frauen. Ein Special Interest Premium Magazin und Hochglanz Coffee-Table-Magazin für die moderne und selbstbewusste Frau. Auf MIrabeau liest Frau Interessantes zu den Themen Lifestyle, Magazin, Fashion, Beauty, Leben, Health, Travel, Reise, Living, Wohnen, Job & Business, Genuss, Liebe, Sex und Partnerschaft. Zu Restaurants, Essen und Ernährung. Freizeit, Familie, Kinder und Events und Entertainment. Sport mit Fitness, Wellness und Spa. Metropolitan Trends über Lifestyle aus und in den Größstädten dieser Welt wie New York, Los Angeles, San Francisco, Paris, Rom, Mailand, Madrid, Barcelona, Kiev, Moskau, Sankt Petersburg und London. Ein Magazin schillernd wie das Leben selber.