Jackfruit – der exotische Star in der Küche

Jackfruit - der exotische Fleischersatz

Die seltsam aussehende Frucht aus den Tropen hat sich in der letzten Zeit zum wahren Star in der Küche entwickelt. Als Fleischersatz ist sie nicht nur bei Vegetariern und Veganern beliebt. Die Jackfruit ist bei immer mehr Gerichten auf der Zutatenliste zu finden.

Die Frucht wird in den Tropen hauptsächlich als Dessert oder süßer Snack verzehrt. Auch in getrockneter Form oder als Mehl findet sie in den Ursprungsländern häufig Verwendung. Neben der süßen Variante wird sie in den Herkunftsländern allerdings auch als Grundnahrungsmittel und Ersatz für Reis verarbeitet.

In den westlichen Ländern dagegen ist der Hauptverwendungszweck der als Fleischersatz. Damit das faserige Fruchtfleisch dafür genutzt werden kann, müssen die Früchte in noch unreifer Form geerntet und danach in Salzlake eingelagert werden.

Da das Fruchtfleisch geschmacksneutral ist, lässt es sich hervorragend marinieren und nach Belieben würzen. Vor allem, wenn klein geschnittene Fruchtstücke scharf angebraten werden, ist die optische Täuschung nahezu perfekt. Als Gulasch oder Curry sieht es den Varianten mit echtem Fleisch zum Verwechseln ähnlich. Durch das faserige Gewebe und mit der richtigen Würzmischung ist auch geschmacklich kaum ein Unterschied festzustellen.

Leckere Rezeptideen mit der exotischen Zutat gibt es viele. Vom beliebten Pulled Pork über Jackfruit Gulasch bis hin zu orientalischem Jackfruit Curry ist alles möglich. Nachfolgend ist ein Rezept für eine feine Jackfruit-Kokosmilch Curry Mischung:

In der Vorbereitungsphase werden 500 Gramm Jackfruit in kleine Stücke geschnitten. Parallel in einer Pfanne etwas Öl, 3 grob zerhackte Knoblauchzehen, Chili und Schalotten glasig anbraten. Die Fruchtstücke dazu geben und ebenfalls kurz anbraten. 50 Milliliter Kokosmilch, 1 Liter Wasser oder Brühe und eineinhalb Teelöffel Salz, 2 Lorbeerblätter, 1 Teelöffel gemahlenen Koriander und einen halben Teelöffel gemahlenen Galgant hinzugeben. Alles bei mittlerer Hitze köcheln lassen und ab und zu umrühren. Die Pfanne sollte abgedeckt werden, damit sich die Garzeit verkürzt und nicht allzu viel Flüssigkeit verdunstet. Sobald die Jackfruit gar gekocht ist, 3 bis 4 Limettenblätter und nochmals 100 Milliliter Kokosmilch hinzugeben. Alles zusammen etwa eine Minute aufkochen lassen und dann zusammen mit Reis servieren.

(Foto: Pixabay)